Kursprogramm 2019

Das Kursprogramm findet am 15.11.2019 von 13:30-17:30 Uhr im Hilton Bonn statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kursprogramm 2019 nachstehend und hier auch zum Download
(Stand: 4.11.2019)

Uhr-
zeit
Raum 
AthenKonferenzraumKopenhagenLondonOsloStockholm 
13:30 -
14:00

Diagnose: Assistenzarzt

Julia Hentschel
MLP Bonn

Henry Frericks
MLP Bonn

Individuelle Qualifikations- und Bewerbungschecks zum Wiedereinstieg in den Beruf

Monika Schell
Gesundheitsamt Bonn

Notfallmedizin für
Hebammen
*

Philip Ruhle
Rettungsdienst der Stadt Bonn

Hygienemanagement von C. diff. Infektionen (CDI)**

Dr. Liane Marciano
mre-netz regio rhein-ahr

Daniela Zahn
mre-netz regio rhein-ahr

Persönliches Coaching

Dr. Inge Heyer
Gesundheitsamt Bonn

Ultraschall-Tutorium 1
Eva Matuschek
Sono4Students
Dr. Florian Recker
UKB, Sono4Students
Julia Schreiner
Fachschaft Medizin
Maximilian Wehner
Sono4Students

 
 
14:00-
14:30
Pause 13:55-14:00
Karrierewege im Krankenhaus

Dr. Julia Schäfer
Universitätsklinikum Bonn

 
14:30-
15:00
Pause Pause bis 14:15 Uhr Pause Pause Pause

 

Persönliche Coachings

Marie-Luise Retzmann
EBS-Universität Wirtschaft & Recht
Pause
15:00-
16:00

Hygienemanagement für Hebammen*

Gertrud Schmidt
Gesundheitsamt Bonn

Worauf muss ich beim ersten Arbeitsvertrag achten?

Andreas Höffken
Marburger Bund NRW/RLP

Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus

Dr. Michael Kowar
Johanniter GmbH, Standort Johanniter Krankenhaus

Naht- & Knotenkurs 1

Dr. Nils Kneißel
klinikfinder.de

Ultraschall-Tutorium 2
Eva Matuschek
Sono4Students
Dr. Florian Recker
UKB, Sono4Students
Julia Schreiner
Fachschaft Medizin
Maximilian Wehner
Sono4Students

 
 
 
16:00-
16:30
Pause Pause bis 16:15 Uhr Pause Pause Pause Pause

 

Persönliche Coachings

Marie-Luise Retzmann
EBS-Universität Wirtschaft & Recht
16:30-
17:30

Individuelle Qualifikations- und Bewerbungschecks zum Wiedereinstieg in den Beruf

Dr. Inge Heyer
Gesundheitsamt Bonn

Frühe Hilfen & Kinderschutz*

Anja Henkel
Koordinierungsstelle
Frühe Hilfen Bonn

Susanne Absalon
Koordinierungsstelle
Frühe Hilfen Bonn

Individuelle Qualifikations- und Bewerbungschecks zum Wiedereinstieg in den Beruf

Dr. Susanne Engels
Gesundheitsamt Bonn

Naht- & Knotenkurs 2

Dr. Nils Kneißel
klinikfinder.de

Ultraschall-Tutorium 3
Eva Matuschek
Sono4Students
Dr. Florian Recker
UKB, Sono4Students
Julia Schreiner
Fachschaft Medizin
Maximilian Wehner
Sono4Students

 
 
 

*Für Hebammen zählt die Teilnahme an den Kursen „Notfallmedizin für Hebammen“, „Frühe Hilfen & Kinderschutz“ sowie „Hygienemanagement für Hebammen“ als Fortbildung nach §7 HebBO NRW. Es wird pro absolviertem Kurs jeweils eine Fortbildungsstunde anerkannt. Wegen des interdisziplinären Charakters der Rheinischen Klinikmesse wird Hebammen für den Besuch der Messe eine zusätzliche Fortbildungsstunde anerkannt. Als Fortbildungsnachweis wird eine Bescheinigung ausgestellt, die im Anschluss an die Kursteilnahme bzw. den Besuch der Messe im Ausstellungssaal „Rhein“ am Stand der Gesundheitsämter und Wirtschaftsförderungen abgeholt werden kann.

**Es ist ein Fortbildungspunkt von der Registrierung für beruflich Pflegende sowie von der Ärztekammer Nordrhein vorgesehen. Die Veranstaltung wird auch im Rahmen des Qualitätssiegels für Krankenhäuser des mre-netzes regio rhein-ahr zur Erfüllung des Qualitätsziels Wissensmanagement anerkannt.

 

Detailinformationen zum Kursprogramm
-alphabetisch nach Kurstitel geordnet-

Diagnose: Assistenzarzt

Workshop

Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer erlernen die Herangehensweise an eine professionelle Lebens- und Finanzplanung. In praktischen Übungen kann jeder für sich selbst herausfinden, welche Themen relevant und wichtig sind.

Stichwort: Eure Finanzen – Eigene Entscheidungen treffen

Zielgruppe:

Ärztinnen & Ärzte, Medizinstudierende

Betreuung durch:

Julia Hentschel, MLP Bonn
Henry Frericks, MLP Bonn

Uhrzeit:

13:30-14:30 Uhr

Raum:

Athen

Teilnehmerzahl:

30

 

 

 

Frühe Hilfen & Kinderschutz*

Vortrag/Workshop

Kurzbeschreibung: Beschäftigte geburtshilflicher und pädiatrischer Stationen begegnen in ihrem beruflichen Arbeitsalltag immer wieder werdenden Eltern und Familien mit Kindern bis 3 Jahren in belasteten Lebenslagen. Manchmal stellt sich auch die Frage, ob eine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Gemeinsam wird erörtert, welche Möglichkeiten der Unterstützung durch die Frühen Hilfen bestehen und welche Schritte bei einem Verdacht auf eine Kindeswohlgefährdung erforderlich sind.

*Für Hebammen zählt die Teilnahme an den Kursen „Notfallmedizin für Hebammen“, „Frühe Hilfen & Kinderschutz“ sowie „Hygienemanagement für Hebammen“ als Fortbildung nach §7 HebBO NRW. Es wird pro absolviertem Kurs jeweils eine Fortbildungsstunde anerkannt. Wegen des interdisziplinären Charakters der Rheinischen Klinikmesse wird Hebammen für den Besuch der Messe eine zusätzliche Fortbildungsstunde anerkannt. Als Fortbildungsnachweis wird eine Bescheinigung ausgestellt, die im Anschluss an die Kursteilnahme bzw. den Besuch der Messe im Ausstellungssaal „Rhein“ am Stand der Gesundheitsämter und Wirtschaftsförderungen abgeholt werden kann.

Zielgruppe:

Hebammen, Klinikmitarbeitende verschiedenster Professionen aus den Bereichen Geburtshilfe und Pädiatrie, Allgemeinmedizin

Betreuung durch:

Anja Henkel, Koordinierungsstelle Frühe Hilfen Bonn
Susanne Absalon, Koordinierungsstelle Frühe Hilfen Bonn

Uhrzeit:

16:30-17:30 Uhr

Raum:

Kopenhagen

Teilnehmerzahl:

20

 

 

 

Hygienemanagement für Hebammen*

Vortrag

Kurzbeschreibung: Basishygiene bei der Hände- und Flächendesinfektion, hygienischer Umgang mit Medizinprodukten und Arzneimitteln

*Für Hebammen zählt die Teilnahme an den Kursen „Notfallmedizin für Hebammen“, „Frühe Hilfen & Kinderschutz“ sowie „Hygienemanagement für Hebammen“ als Fortbildung nach §7 HebBO NRW. Es wird pro absolviertem Kurs jeweils eine Fortbildungsstunde anerkannt. Wegen des interdisziplinären Charakters der Rheinischen Klinikmesse wird Hebammen für den Besuch der Messe eine zusätzliche Fortbildungsstunde anerkannt. Als Fortbildungsnachweis wird eine Bescheinigung ausgestellt, die im Anschluss an die Kursteilnahme bzw. den Besuch der Messe im Ausstellungssaal „Rhein“ am Stand der Gesundheitsämter und Wirtschaftsförderungen abgeholt werden kann.

Zielgruppe:

Hebammen

Betreuung durch:

Gertrud Schmidt, Gesundheitsamt Bonn

Uhrzeit:

15:00-16:00 Uhr

Raum:

Athen

Teilnehmerzahl:

30

 

 

 

Hygienemanagement von C. diff. Infektionen (CDI)**

Vortrag

Kurzbeschreibung: Antibiotika-assoziierte Durchfallerkrankungen, auch schwer verlaufende CDI-Fälle, treten in vielen Bereichen von Krankenhäusern, in Pflegeheimen und auch ambulant auf. Effektive Hygiene- und Präventionsmaßnahmen werden mittels Kurzvortrags und Diskussion anhand von Fallbeispielen erarbeitet. Grundlage bietet die Ende Juni 2019 erschienene Empfehlung durch das Robert Koch Institut: „Hygienemaßnahmen bei C. diff. Infektionen (CDI)“.

**Es ist ein Fortbildungspunkt von der Registrierung für beruflich Pflegende sowie von der Ärztekammer Nordrhein vorgesehen. Die Veranstaltung wird auch im Rahmen des Qualitätssiegels für Krankenhäuser des mre-netzes regio rhein-ahr zur Erfüllung des Qualitätsziels Wissensmanagement anerkannt.

Zielgruppe:

Pflegekräfte, Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler, Hygienebeauftragte, Ärztinnen & Ärzte, Medizinstudierende

Betreuung durch:

Dr. Liane Marciano, mre-netz regio rhein-ahr
Daniela Zahn, mre-netz regio rhein-ahr

Uhrzeit:

13:30-14:30 Uhr

Raum:

London

Teilnehmerzahl:

50

 

 

 

Individuelle Qualifikations- & Bewerbungschecks
zum Wiedereinstieg in den Beruf

Einzelberatungen

Kurzbeschreibung: Viele Berufsrückkehrerinnen und Berufsrückkehrer wissen oftmals gar nicht, welche beruflichen Möglichkeiten ihnen beim Wiedereinstieg in die Arbeitswelt offenstehen: Für welche Tätigkeiten im Gesundheitswesen ist meine Qualifikation geeignet? Welche Zusatzausbildungen werden gegebenenfalls benötigt? Wie sind die Arbeitsabläufe im klinischen Bereich organisiert? Was muss ich fachlich bei der Berufsrückkehr beachten?

Expertinnen aus der Praxis unterziehen Ihren Lebenslauf und Ihre Qualifikation einem Kurzcheck und geben Ihnen wichtige Tipps zum Wiedereinstieg in den Beruf.

Zielgruppe:

Berufsrückkehrerinnen & Berufsrückkehrer im klinischen Bereich (Medizin, Pflege, weitere Gesundheitsberufe, Medizintechnik, Gesundheitsökonomen, Verwaltungsmitarbeiter)

Betreuung durch:

Dr. Susanne Engels, Gesundheitsamt Bonn
Dr. Inge Heyer, Gesundheitsamt Bonn
Monika Schell, Gesundheitsamt Bonn

Es werden 9 individuelle Beratungen à 20 Minuten für jeweils eine Person angeboten:

13:30-13:50 Uhr

Konferenzraum, Monika Schell

13:50-14:10 Uhr

Konferenzraum, Monika Schell

14:10-14:30 Uhr

Konferenzraum, Monika Schell

16:30-16:50 Uhr

Raum Athen, Dr. Inge Heyer

16:30-16:50 Uhr

Raum London, Dr. Susanne Engels

16:50-17:10 Uhr

Raum Athen, Dr. Inge Heyer

16:50-17:10 Uhr

Raum London, Dr. Susanne Engels

17:10-17:30 Uhr

Raum Athen, Dr. Inge Heyer

17:10-17:30 Uhr

Raum London, Dr. Susanne Engels

 

 

 

Karrierewege im Krankenhaus

Workshop

Kurzbeschreibung: Die Teilnehmer*innen erhalten einen Überblick über die verschiedenen Berufsbilder und Einstiegsmöglichkeiten im klinischen Bereich am Beispiel des UKB sowie zur Karrierebegleitung durch Personalentwicklung.

Zielgruppe:

Pflegekräfte, Ärztinnen & Ärzte, Medizinstudierende, Pflegekräfte, Pflegeschüler, Verwaltungsangestellte etc.

Betreuung durch:

Dr. Julia Schäfer, Universitätsklinikum Bonn

Uhrzeit:

14:00-14:40 Uhr

Raum:

Oslo

Teilnehmerzahl:

30

 

 

 

Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus

Vortrag

Kurzbeschreibung: Die Anzahl von Patienten mit dementiellen Erkrankungen werden aufgrund unserer steigenden Lebenserwartung zunehmen. Dabei spielen kognitive Einschränkungen häufig als Begleiterkrankung in allen Abteilungen eines Krankenhauses eine Rolle und führen zu erhöhter Morbidität, Mortalität, verlängerten Krankenhausaufenthalten und somit zu steigenden Kosten im Gesundheitssystem. Daher ist es von zentraler Bedeutung, Patienten mit kognitiven Defiziten frühzeitig zu erkennen und entsprechende strukturelle und personelle Voraussetzungen zu schaffen, um sie adäquat behandeln zu können. Damit sollen u.a. Komplikationen wie z.B. ein Delir frühzeitig vorgebeugt und therapiert werden.

In diesem Vortrag wird geschildert, wie kognitiv eingeschränkte Patienten in der geriatrischen Abteilung des Johanniter Krankenhauses Bonn diagnostiziert und therapiert werden, um möglichst frühzeitig Komplikationen zu erkennen, zu verhindern und zu behandeln. Dabei werden die Inhalte des von der Robert-Bosch-Stiftung geförderten Projektes „Menschen mit Demenz im Akutkrankenhaus“ besonders berücksichtigt. Die Inhalte des Vortrages sind für alle Berufsgruppen eines Krankenhauses von Interesse.

Zielgruppe:

Pflegekräfte, Pflegeschülerinnen und Pflegeschüler, Medizinstudierende, Ärztinnen und Ärzte, weitere interessierte Berufsgruppen

Betreuung durch:

Dr. Michael Kowar, Johanniter GmbH, Standort Johanniter Krankenhaus

Uhrzeit:

15:00-16:00 Uhr

Raum:

London

Teilnehmerzahl:

50

 

 

 

Naht- und Knotenkurse – Fit für die Praxis

Praxiskurse

Kurzbeschreibung: Starten Sie selbstbewusst durch! Der Naht- und Knotenkurs macht Sie fit für die Praxis. Erwerben Sie in dem Hands-on-Workshop die richtigen Fähigkeiten für den Klinikalltag und bereiten Sie sich optimal auf die Klinik vor. In einer kleinen Gruppe erfahren Sie alles, was Sie zu Wundnähten wissen müssen. Unter Supervision durch einen erfahrenen Arzt erwarten Sie praktische Übungen am Knüpfbrett und an der Tierhaut: Basistechniken chirurgischer Wundnähte (z.B.: Einzelknopfnaht, Allgöwer-Naht, Donati-Naht etc.), Chirurgische Knoten (z.B. Instrumentenknoten, Überkreuzter Knoten u. a.), sicherer Umgang mit dem Nahtmaterial.

Zielgruppe:

PJ´ler, Medizinstudierende, Ärztinnen & Ärzte und weitere interessierte Berufsgruppen

Betreuung durch:

Dr. Nils Kneißel, klinikfinder.de

Es werden zwei Kurse (Inhalt identisch) für jeweils 11 Teilnehmer angeboten:

15:00-16:00 Uhr

Raum Oslo

16:30-17:30 Uhr

Raum Oslo

 

 

 

Notfallmedizin für Hebammen*

Praxiskurs

Kurzbeschreibung: Gerade in Notfallsituationen müssen alle Berufsgruppen eng und professionell zusammenarbeiten – Mediziner, Hebammen, Pflegekräfte und Notfallsanitäter. Kritische Notfallsituationen sind in der modernen Geburtsmedizin erfreulicherweise selten geworden, dennoch können diese dann rasch dramatische Verläufe für Mutter und/oder Kind nehmen. In diesem Praxiskurs werden die relevanten spezifischen Notfallsituationen kompakt und praxisorientiert aufgefrischt: Kreislaufkollaps/hämorrhagischer Schock bei der Mutter, Fruchtwasserembolie, Erwachsenen-Reanimation, Neugeborenen-Reanimation, Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst. An Übungsphantomen bestehen für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit zum Hands-on-Training.

*Für Hebammen zählt die Teilnahme an den Kursen „Notfallmedizin für Hebammen“, „Frühe Hilfen & Kinderschutz“ sowie „Hygienemanagement für Hebammen“ als Fortbildung nach §7 HebBO NRW. Es wird pro absolviertem Kurs jeweils eine Fortbildungsstunde anerkannt. Wegen des interdisziplinären Charakters der Rheinischen Klinikmesse wird Hebammen für den Besuch der Messe eine zusätzliche Fortbildungsstunde anerkannt. Als Fortbildungsnachweis wird eine Bescheinigung ausgestellt, die im Anschluss an die Kursteilnahme bzw. den Besuch der Messe im Ausstellungssaal „Rhein“ am Stand der Gesundheitsämter und Wirtschaftsförderungen abgeholt werden kann.

Zielgruppe:

Hebammen

Betreuung durch:

Philip Ruhle, Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Bonn

Uhrzeit:

13:30-14:30 Uhr

Raum:

Kopenhagen

Teilnehmerzahl:

20

 

 

 

Persönliche Coachings für Mediziner, Pflegekräfte, kliniknahe Berufe

Einzelcoachings

Kurzbeschreibung: Die Tätigkeit in Krankenhäusern, Kliniken und Reha-Kliniken unterliegt einem umfassenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandel. Das führt häufig zu sehr komplexen Entscheidungssituationen für Mitarbeiter und Führungskräfte, insbesondere im Bereich der Medizin und Pflege. Die professionelle Gesprächsführung des systemischen Coachings ermöglicht die Reflexion der als „selbstverständlich“ erlebten eigenen Sicht und fördert die Entwicklung von Handlungsalternativen.

Zielgruppe:

Mediziner, Pflegekräfte, kliniknahe Berufe

Betreuung durch:

Dr. Inge Heyer, Gesundheitsamt Bonn
Marie-Luise Retzmann, EBS-Universität Wirtschaft & Recht

Es werden 5 individuelle Coachings à 30 Minuten für jeweils eine Person angeboten:

13:30-14:00 Uhr

Raum Oslo, Dr. Inge Heyer

14:45-15:15 Uhr

Konferenzraum, Marie-Luise Retzmann

15:30-16:00 Uhr

Konferenzraum, Marie-Luise Retzmann

16:15-16:45 Uhr

Konferenzraum, Marie-Luise Retzmann

17:00-17:30 Uhr

Konferenzraum, Marie-Luise Retzmann

 

 

 

Ultraschall-Tutorium

Praxiskurse

Kurzbeschreibung: Die Ultraschalluntersuchung ist in den meisten medizinischen Disziplinen eine essentielle und zielführende Untersuchungsmethode - damit die Sonographie jedoch diesen hohen Stellenwert aufweisen kann, muss der Untersucher entsprechend geschult werden. In diesen Workshops erwarten Sie unter Supervision von ultraschallerfahrenen Ärzten praktische Übungen aus dem Bereich der Notfallsonographie und abdominellen Sonographie um kompetente Untersuchungen durchführen zu können.

Bitte beachten Sie, dass die Übungen zu den Ultraschalluntersuchungen an den Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern vorgenommen werden. Mit der Anmeldung zu den Kursen erklären sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer damit einverstanden, wechselseitig zu untersuchen bzw. untersucht zu werden. Angemessene Bekleidung (z.B. Sport-BH bei Teilnehmerinnen) ist erforderlich.

Zielgruppe:

Medizinstudierende

Betreuung durch:

Eva Matuschek, Sono4Students
Dr. Florian Recker, Sono4Students; Universitätsklinikum Bonn
Julia Schreiner, Fachschaft Medizin der Universität Bonn
Maximilian Wehner, Sono4Students

Raum:

Stockholm

Es werden 3 Tutorien für jeweils 12 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angeboten:

13:30-14:30 Uhr:
15:00-16:00 Uhr:
16:30-17:30 Uhr:

Tutorium 1 - Notfallsonographie FAST
Tutorium 2 - Sonographie der abdominellen Gefäße
Tutorium 3 - Sonographie der tiefen Beinvenenthrombose

 

 

 

Worauf muss ich bei meinem ersten Arbeitsvertrag achten?
Stolpersteine & Tipps für Berufsanfänger

Vortrag

Kurzbeschreibung: Für über 90 Prozent der angestellten Ärztinnen und Ärzte in der Bundesrepublik gelten Tarifverträge des Marburger Bundes. Die einzige Ärztegewerkschaft in der Bundesrepublik hat seit dem Jahr 2006 mit über 170 Klinikträgern bundesweit arztspezifische Tarifverträge abgeschlossen. Das Kleingedruckte macht hier den Unterschied. Worauf kommt es bei dem ersten Arbeitsvertrag an? Worauf müssen Sie vor Ihrer Unterschrift achten? Welche Standards gelten? Wir geben Tipps nicht nur für Berufsanfänger und zeigen auch Stolpersteine.

Zielgruppe:

PJ´ler und Medizinstudierende

Betreuung durch:

RA Andreas Höffken, Geschäftsführer Marburger Bund NRW/Rheinland-Pfalz

Uhrzeit:

15:00-16:00 Uhr

Raum:

Kopenhagen

Teilnehmerzahl:

30

 

 

 

 

Kursleiterinnen und Kursleiter 

Susanne Absalon, Koordinierungsstelle Frühe Hilfen Bonn
Dipl. Sozialpädagogin, Mitarbeiterin des Caritasverbandes für die Stadt Bonn e.V.; Suchttherapeutin (VdR); Organisationsentwicklerin (FH), Entwicklungspsychologische Beraterin, Kinderschutzfachkraft.

Dr. Susanne Engels, Gesundheitsamt der Stadt Bonn
Fachärztin für Innere Medizin und öffentliches Gesundheitswesen, Gesundheitsförderung und Prävention, stellv. medizinische Leiterin des Gesundheitsamtes Bonn.

Anja Henkel, Koordinierungsstelle Frühe Hilfen Bonn
Dipl. Pädagogin, Geschäftsführerin Familienkreis e.V., Netzwerkkoordinatorin, Freiwilligenmanagement, Wirkungsmanagement.

Julia Hentschel, MLP Bonn, Leiterin Hochschulteam
Senior Financial Consultant beim unabhängigen Finanz- und Vermögensberater MLP in Bonn und auf die Beratung von Medizinern spezialisiert. Sie und ihr Team begleiten Studenten und Absolventen der Humanmedizin erfolgreich in den Berufsalltag und besprechen alle relevanten Themen zur eigenen erfolgreichen Finanzplanung.

Dr. Inge Heyer, Gesundheitsamt der Stadt Bonn
Leitende Städtische Medizinaldirektorin, Fachärztin für öffentliches Gesundheitswesen, Umweltmedizin, Krankenhaushygiene, Homöopathie, Gesundheitsförderung und Prävention, Bonn; Systemischer Coach (European Business School, Oestrich-Winkel).

Andreas Höffken, Marburger Bund NRW/Rheinland-Pfalz
RA Andreas Höffken ist Geschäftsführer des Marburger Bundes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz.

Dr. Nils Kneißel, klinikfinder.de
Herr Dr. Kneißel studierte in Münster und ist seit 2008 Facharzt für Chirurgie. 2009 hat er mit klinikfinder.de ein Stellenportal für Ärzte und Medizinstudenten gegründet.

Dr. Michael Kowar, Johanniter GmbH Standort, Johanniter Krankenhaus
Oberarzt der Abteilung für Geriatrie mit Neurologie und Tagesklinik; Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Geriatrie und Palliativmedizin.

Dr. Liane Marciano, mre-netz regio rhein-ahr
Koordinatorin des mre-netz regio rhein-ahr (Gemeinsam gegen multiresistente Erreger).

Dr. Florian Recker, Universitätsklinikum Bonn, Sono4Students
Gründer und ehemaliger Leiter der Sektion "Studierende in der DEGUM" bei der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin. Ebenfalls Boardmitglied des European Professional Student Committee der EFSUMB und Fellow der Ultrasound Leadership Academy. Mitbegründer der Sono Education Academy. Team-Leiter des Projektes „Sono4Students“ am Universitätsklinikum Bonn. Aktuell in der Facharztweiterbildung Gynäkologie & Geburtshilfe am Universitätsklinikum Bonn. Freelancer bei Miamed GmbH für die Entwicklung von sonographischen Lehrmaterialien und Träger des Lehrpreises der medizinischen Fakultäten NRW.

Marie-Luise Retzmann, EBS Universität für Wirtschaft und Recht Oestrich-Winkel
Frau Retzmann ist an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht verantwortlich für den Bereich Coaching & Career Service Center. Sie ist systemischer Coach, Trainerin und Beraterin sowie Psychotherapeutin (HPG). In ihren Tätigkeitsbereich fallen Beratungen mit Studierenden (Bachelor, Master, MBA, Executive MBA, Doktoranden) sowie auch die Akquise und Betreuung von Führungskräften, die an der EBS eine Coachingausbildung absolvieren. In ihrem Tätigkeitsfeld kann sie auf eine knapp 20jährige Erfahrung zurückgreifen.

Philip Ruhle, Notarzt- und Rettungsdienst der Stadt Bonn
Hauptbrandmeister, Notfallsanitäter, koordinierender Praxisanleiter Feuerwehr und Rettungsdienst der Stadt Bonn.

Dr. Julia Schäfer, Universitätsklinikum Bonn AöR
Abteilungsleitung Personalentwicklung, Historikerin M.A., Gesundheitsökonomin (ebs); DGFP „Zertifikat HR Strategy Expert“, Weiterbildung systemisches Coaching (Kienbaum Management Consultants GmbH). Sie besitzt eine 17jährige Erfahrung im Gesundheitswesen (Wissenschaft, Beratung, Krankenhaus).

Monika Schell, Gesundheitsamt der Stadt Bonn
Leiterin der Stabsstelle Gesundheitsförderung, Personalentwicklerin M. A., Diplom-Sozialpädagogin, Coach (GWG).

Gertrud Schmidt, Gesundheitsamt der Stadt Bonn
Hygienekontrolleurin und Kinderkrankenschwester.

Julia Schreiner, Fachschaft Medizin der Universität Bonn
Frau Schreiner ist Medizinstudentin und engagiert sich in der Fachschaft Medizin im Bereich Hochschulpolitik & Projektkoordination.

Daniela Zahn, mre-netz regio rhein-ahr
Koordinatorin des mre-netz regio rhein-ahr (Gemeinsam gegen multiresistente Erreger).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok